Eine Hamburger Schnapsidee.

Moin. Wir sind Basti, Hauke und Simon. Drei echte Hamburger Jungs und die Erfinder von Hafenkorn. Wobei ... erfinden mussten wir den Korn ja gar nicht – er wird seit über 500 Jahren in Deutschland gebrannt und gerne getrunken. Nur etwas in die Jahre ist er gekommen, der alte Jung. Das wollten wir ändern.

 

Nun denn, Leinen los und ab in neue Gewässer, dachten wir. Unser Hafenkorn war geboren. Lasst euch überraschen. Von seinem einzigartig klaren Geschmack. Von unseren selbstdesignten Etiketten, dem neuartigen Flaschendesign und dem anderen Tüddelkram, den ihr auf unserer Homepage erkunden könnt.

 

Ahoi, ihr Landratten!

 


(Foto: Wurzelknurzt)

Die Hafenkörner.

Basti: "Yes, we Korn!"

"Wenn mein Opa von seinen Jugendzeiten schwärmt, dann jedes Mal auch von Korn. Bei Festen trank ihn früher daheim jeder, so seine Worte. Die Schotten haben ihren Whisky, die Russen den Wodka und wir seit jeher den Korn – wieso also den guten, alten Herren (den Korn, nicht meinen Opa) wieder salonfähig machen? Ich glaube daran, dass Hafenkorn das Zeug dazu hat. Du auch?"

Hauke: "In Korn we trust."

"Korn erinnert mich an meine Heimat: dem Hamburger Landgebiet. Dort bin ich aufgewachsen und habe meine ersten großen Feste gefeiert. Egal ob Schützenfest, Geburtstagsparty oder Zeltsause – Korn war immer mit dabei, wenn es was zu feiern gab. Mit Hafenkorn wagt sich der Klare nun auch in die große Stadt und freut sich darauf, vom Dorfgetränk zum Hip-Getränk für jede wilde Party zu werden."

Simon: "Die haben doch 'n Vogel!"

„Als Hauke und Basti mir von ihrer ungewöhnlichen Idee erzählten, rutschten mir fast die Eiswürfel aus dem Gin. Plötzlich finde ich mich in der Küche wieder und halte ein Schnapsglas in der Hand – gefüllt mit klarstem Weizenkorn. Nach meiner ersten Erfahrung des überraschend milden Korns aus dieser hochwertigen Flasche bin ich überzeugt, dass Korn auch jung, modern und stilvoll sein kann.“